Wie schreibe ich den ersten Satz meiner Doktorarbeit?

Kürzlich bin ich gefragt worden, wie jemand den ersten Satz seiner Doktorarbeit formulieren sollte.

Was ist überhaupt der erste Satz der Doktorarbeit? Wenn ich meine eigene Doktorarbeit aufschlage, beginnt die Arbeit mit dem Titelblatt. Oben in der Mitte steht meine Universität (Uni Ulm), darunter steht die Abteilung (Innere Medizin) usw. Dann kommt der Titel der Arbeit und unten links in der Ecke mein Name, Geburtsort und Jahr der Dissertation. Ich bin nicht sicher ob die Frage damit schon beantwortet ist ;).

Vielleicht lautet die Frage vielmehr: Bei welchem Kapitel beginne ich zu schreiben?

Material & Methoden

Meine eindeutige Empfehlung dazu: Beginnen Sie mit dem Material- und Methodenteil. Dieser Teil lässt sich im Prinzip schon dann schreiben, wenn der Großteil des Versuches oder der praktischen Arbeit abgeschlossen ist.

Er enthält eine reine Beschreibung von Abläufen, Rezepturen und Materialien mit Angabe der genauen Bezeichnung und des Herstellers. Im Methodenteil wird der Versuchsaufbau einer experimentellen Arbeit oder einer klinischen Studie mit Ein- und Ausschlusskriterien der Probanden erläutert.

Nicht zu vergessen ist die Aufzählung der verwendeten Software und Beschreibung der statistischen Methoden.

Hilfe finden Sie in Vorgängerdoktorarbeiten, die sich um dasselbe Thema drehen, sowie bei den Mitarbeitern der Abteilung (MTAs, Pflegepersonal, Arzthelferinnen), die Ihnen bei der Beschaffung der notwendigen Daten helfen.

 

Der Ergebnisteil

Die Voraussetzung, um den Ergebnisteil zu beginnen ist, dass die Ergebnisse des Statistikers oder Ihre eigene statistische Auswertung vorliegen. Idealerweise hat Ihr Doktorvater zu der statistischen Auswertung bereits Stellung genommen und Sie haben mit ihm besprochen, welche Ergebnisse in der Doktorarbeit veröffentlicht werden sollen. Der Ergebnisteil enthält eine reine Darstellung der Ergebnisse ohne Wertung.

 

Die Einleitung

Danach kommt die Einleitung. In der Einleitung wird der aktuelle Wissenstand Ihres Themas dargestellt und beschrieben, was die Zielsetzung der Arbeit ist. Eventuell können Sie noch beschreiben, wie Sie oder Ihr Doktorvater auf dieses Thema gekommen sind.

 

Pro und Contra: Die Diskussion

Wenn sie dann die Einleitung fertig haben, fällt es Ihnen leicht die Diskussion zu schreiben, in der noch einmal auf die Einleitung und die Ergebnisse Bezug genommen wird und die Ergebnisse im Kontext des bisherigen Wissenstandes interpretiert werden.

 

Der wichtigste Teil: Die Zusammenfassung

Hier werden alle Ergebnisse noch einmal auf ein bis zwei Seiten zusammengefasst. Rechnen Sie damit, dass viele Prüfer beim Lesen mit der Zusammenfassung der Doktorarbeit beginnen. Deshalb sollte sie perfekt formuliert, logisch und übersichtlich sein.

 

Zu guter Letzt

Zum Schluss noch der Kleinkram: Erste Seite = Titelblatt. Anschließend wird die so genannte zweite Seite gefolgt von einem Inhaltsverzeichnis eingefügt. Danach kommen das Abkürzungsverzeichnis und dahinter das alphabetisch angeordnete Literaturverzeichnis. Zum Schluss die Danksagung und der Lebenslauf – (fast) fertig!

 

Fazit: Das schrittweise Vorgehen unterteilt den scheinbar riesigen Berg an Schreibarbeit in machbare, kleine Portionen.

 

Autorin: Dr. med. Jasmin Webinger

Geschrieben von

Bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Ihre Nachricht